Auto Ersatzteile Shop
Kunden-Hotline:
Ersatzteilekauf24.at - Hotline und Support.
Mo-Fr: 08:00 - 22:00 Uhr Sa: 08:00 - 16:00 Uhr
Bequem und schnell bestellen
Große Ersatzteile-Auswahl
Kurze Lieferzeit

Autoteile für Automarke SUZUKI

Hier bitte Ihr SUZUKI Fahrzeug auswählen, um Kfz-Teile zu kaufen

Art von Getriebe
  • Schalt-/optional Automatikgetriebe
  • Schaltgetriebe 5 Gang
Typ des SUZUKI Fahrzeug
  • Bus
  • Cabriolet
  • Geländewagen geschlossen
  • Geländewagen offen
  • Kasten
  • Kombi
  • Pick-up
  • Pritsche/Fahrgestell
  • Schrägheck
  • Stufenheck

Autoersatzteile für SUZUKI

SUZUKI Kfz-Teile in OEM Qualität

1909 gründet der damalig 22-jährige Michio Suzuki ein Unternehmen zur Produktion von Webstühlen. Die rasante Entwicklung des Unternehmens ermöglichte bereits 1920 den Gang an die Börse und eine Umbenennung des Unternehmens in „Suzuki Loom Manufacturing Company“. Der Blick in die Vereinigten Staaten von Amerika und nach Europa inspiriert ihn immer wieder erneut, ein eigenes Automobil zu entwickeln. Er musste jedoch zügig handeln, da die Nachfrage im eigenen Land enorm zunahm. Er kaufte schließlich, im Jahr 1936, einen Austin Seven, welchen er gemeinsam mit weiteren Ingenieuren in seine Bestandteile zerlegte, um die Technologie zu studieren. 1937 präsentiert Suzuki seinen ersten Prototypen, der auf den Erkenntnissen seiner Studien basiert. Parallel zur Munitions-Produktion für die kaiserliche Armee entwickelt er weitere Prototypen. Während des zweiten Weltkriegs werden die Projekte zur Fahrzeugentwicklung eingestellt und das Unternehmen widmet sich der bedarfsorientierten Produktion.

Heizlüfter und Landmaschinen. Suzuki beginnt nach Kriegsende mit der Produktion von Landmaschinen und Heizlüftern. Im Jahr 1952 stellt das Unternehmen jedoch ein Motorrad vor. Es handelte sich seinerzeit um das Modell Suzuki Power free. Das Motorrad verfügte über einen Motor mit 36 ccm und verkauft sich hervorragend. Die Entwicklung von Motorrädern wird zunächst zum wichtigsten Standbein. Aufgrund des Erfolgs mit der Produktion von Motorrädern entschließt sich das Unternehmen, die Fertigung von Webstühlen komplett einzustellen. Im Jahr 1954 entschließt sich die Leitung des Unternehmens, eine Umbenennung in „Suzuki Motor Company“ durchzuführen.

Im Jahr darauf stellt Suzuki seinen ersten Kleinwagen vor. Es handelt sich hierbei um den Suzulight. Mit diesem Kleinwagen gelingt es Suzuki, den Fahrzeugmarkt zu erobern und neben Honda zum zweitgrößten Automobilhersteller zu werden. Um den Export in die USA zu vereinfachen, wird im Jahr 1963 die „Suzuki Motor Corp.“ Gegründet, welche ihren Sitz in Los Angeles einnimmt. Im Rahmen der Internationalisierung wird von Isuzu und General Motors, im Jahr 1981, eine Kapitalbeteiligung von fünf Prozent an Suzuki übernommen. Heute ist GM größter Anteilseigner und das Unternehmen beschäftigt 4000 Mitarbeiter in der Fahrzeugproduktion, während in der Motorrad-Herstellung 2400 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Bitte SUZUKI Fahrzeug auswählen
nach Automarke Automodell und Motortyp