Auto Ersatzteile Shop
Kunden-Hotline:
Ersatzteilekauf24.at - Hotline und Support.
Mo-Fr: 08:00 - 22:00 Uhr Sa: 08:00 - 16:00 Uhr
Bequem und schnell bestellen
Große Ersatzteile-Auswahl
Kurze Lieferzeit

Autoteile für Automarke PORSCHE

Hier bitte Ihr PORSCHE Fahrzeug auswählen, um Kfz-Teile zu kaufen

Art von Getriebe
  • Schaltgetriebe
  • Schaltgetriebe 5 Gang
  • Schaltgetriebe 6 Gang
  • Vollautomatik
Typ des PORSCHE Fahrzeug
  • Cabriolet
  • Coupe
  • Geländewagen geschlossen
  • Kombi
  • Schrägheck
  • Targa

Autoersatzteile für PORSCHE

PORSCHE Kfz-Teile in OEM Qualität

Ferdinand Porsche beginnt seinen unaufhaltsamen Aufstieg bei der Wiener Jakob-Lohner-Hofkutschenfabrik. Bereits 1900 präsentierte er den Porsche-Lohner-Chaise, der mit einem Radnabenmotor ausgestattet gewesen ist. Es handelte sich somit um ein Elektrofahrzeug, welches ihn nicht nur schlagartig berühmt machte, sondern ihm auch die Tür öffnete zu Austro-Daimler, deren Generaldirektor er 1916 wurde. Bereits 1923 wurde er schließlich auch noch Vorstandsmitglied der Daimler-Motoren AG und war verantwortlich für SS- und SSK-Kompressor-Rennwagen. 1929 entschloss sich Ferdinand Porsche jedoch, sich selbstständig zu machen und eröffnete 1931 ein eigenes Konstruktionsbüro. Dies lag zunächst in Stuttgart, wurde jedoch 1944 nach Gmünd verlagert. Der erste Auftrag für sein eigenes Konstruktionsbüro kam von der damaligen Regierung. Der Auftrag beinhaltete nichts Geringeres als die Entwicklung des ersten Volkswagen. Gleichzeitig soll er das Volkswagenwerk in Wolfsburg planen. Dies leitet er schließlich auch bis 1945.

Mit Sportwagen auf Erfolgskurs. 1951 stirbt Ferdinand Porsche und sein Sohn führt das Unternehmen alleine weiter. Das Konstruktionsbüro wird wieder zurück nach Stuttgart verlagert und die Produktion erhält einen Standort in Stuttgart-Zuffenhausen. Bis 1965 schaffte es das Unternehmen 78.000 Fahrzeuge des Modells 356 zu produzieren. Hieraus resultiert auch eine zunehmende Assoziation von Porsche mit Sportwagen. Das Image bildet sich schnell und wird von Porsche auch gepflegt. Siege bei sportlichen Veranstaltungen, wie dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans, tragen ihr Übriges dazu bei, dass der Ruf als Sportwagenhersteller gefestigt wird. Porsche kann bei solchen Veranstaltungen innerhalb von fünf Jahren über 400 Siege einfahren.

Im Jahr 1972 geht Porsche an die Börse und wird zur Aktiengesellschaft. Bereits zwei Jahre später brachte der Fahrzeughersteller mit dem Porsche 911 Turbo einen echten Bestseller auf den Markt. Auch der darauf folgende 928, der 1977 erschien, mutierte zum Liebling der Sportwagenfans. In den späten 90er Jahren expandierte das Unternehmen und erweiterte die Modellpalette um einen SUV mit Sportwagendynamik. Der Porsche Cayenne ist eine gelungene Kombination aus sportlicher Dynamik und Off-Road-Optik. Die Fertigung des Fahrzeugs erfolgt am Standort Leipzig.

Bitte PORSCHE Fahrzeug auswählen
nach Automarke Automodell und Motortyp